Lehrstellen Kurier

Individuell angepasst 

Mancher schreibt Dutzende Bewerbungen, bis er eine Lehrstelle bekommt. Das Anschreiben jedes Mal individuell auf das Stellengesuch zuzuschneiden, ist anstrengend und kostet Zeit. Trotzdem sollten Bewerber sich auf jeden Fall die Mühe machen und genau herausarbeiten, warum sie der Richtige für den Job sind, sagt Karriereberater und Motivationstrainer Christian Weilmeier. Immer wieder erreichten Firmen Bewerbungen, bei denen der Personaler das Gefühl hat, dass der Suchende die Anforderungen nicht gelesen hat. Sie würden sofort aussortiert.

Tipps zur E-Mail-Bewerbung

DÜSSELDORF. Bewerbungen gehen heutzutage oft elektronisch ein. Aber worauf muss man bei der digitalen Bewerbung achten? Als Faustregel gilt, es dem Personaler so leicht wie möglich zu machen, erklärt Henryk Lüderitz, Coach für Führungskräfte in Düsseldorf. Dazu gehört, mit der Mail nicht gleich sein Postfach zu sprengen. Die Bewerbung sollte daher so klein wie möglich sein – man sollte immer versuchen, sie unter zehn MB zu halten, rät Lüderitz. Dafür komprimiert man die Dateien mit speziellen Programmen, die es zum Teil kostenlos im Netz gibt. Bei der Anzahl der Anhänge rät Lüderitz zu drei getrennten PDF-Dokumenten: Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse. Das sei handlicher als ein sehr langes Dokument mit der gesamten Bewerbung. Entsprechend beschriftet man die Anhänge, also etwa mit „Lebenslauf“. Dazu gehört der eigene Nachname.

Hobbys und Talente erwähnen

NÜRNBERG. Wer sich auf einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz bewirbt, sollte auch seine persönlichen Fähigkeiten in der Bewerbung betonen. So können Noch-Schüler beispielsweise angeben, wenn sie eine Mannschaftssportart ausüben, das zeige soziale Fähigkeiten, heißt es auf dem Portal Planet-Beruf.de von der Bundesagentur für Arbeit. Wer zum Klassensprecher gewählt wurde, kann dies in der Bewerbung als Zeichen für sein Kommunikationstalent angeben. Auch wer ehrenamtliche Aufgaben oder schon Praktika gemacht hat, sollte das angeben. Idealerweise erwähnen Bewerber alle diese Fähigkeiten im Motivationsschreiben.
Bundesagentur für Arbeit
Autohaus Multhaup GmbH & Co. KG

Gute Kopfnoten als Ausgleich

BERLIN. Bei der Auswahl von Azubis schauen Personaler nicht nur auf den Notendurchschnitt. Wer eine schlechte Zensur in Mathe oder Deutsch hat, kann diese ein Stück weit mit einer guten Verhaltensbewertung im Zeugnis wieder wettmachen. Das legt eine Studie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung nahe. Forscher hatten folgendes Experiment gemacht: Sie hatten Bewerbungen von fiktiven Schülern angefertigt. Nach diesen Unterlagen waren die Bewerber männlich und standen kurz davor, den mittleren Schulabschluss zu machen. Die Angaben unterschieden sich lediglich beim Notendurchschnitt und den Verhaltensbewertungen.

Rechtschreibfehler im Anschreiben bringen sofort das Aus

Bewerben sich Schüler für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz, sollten sie alle ihre Unterlagen immer sehr gründlich durchlesen. Die Personaler sind da streng. Zwei oder drei Rechtschreibfehler im Anschreiben führen sofort zum Aus. Um nichts zu übersehen, ist es ratsam, das Anschreiben außerdem einmal Wort für Wort von rechts unten nach links oben durchzugehen. Die ungewohnte Reihenfolge beim Lesen führt dazu, dass man Flüchtigkeitsfehler eher sieht. Eine andere Möglichkeit: Bevor man eine Bewerbung absendet, lässt man sie am besten noch von mehreren Personen gegenlesen.

Gute Idee für Kandidaten: Unterlagen persönlich in der Firma abgeben

Um in der Masse der Bewerber aufzufallen, kann es sinnvoll sein, die Unterlagen persönlich in der Firma abzugeben. „Das ist oft ein guter Schuss ins Blaue“, sagt Karriereberater Thorsten Knobbe aus Dortmund. Im besten Fall treffen Bewerber den Personaler oder sogar den Geschäftsführer an. Das Risiko sei allerdings groß, dass es nicht klappt und man abgewiesen wird – vor allem in größeren Unternehmen. Wenn es klappt und man sich persönlich vorstellt, hat man oft bessere Chancen als jene, die ihre Unterlagen nur per Post schicken. Gerade bei kleineren Betrieben sei diese Strategie durchaus Erfolg versprechend.


zurück zur Übersicht Lehrstellen Kurier